Ostholstein

Jubiläum beim ASB

„50 Jahre ASB in Ostholstein" wurde feierlich begangen

Unter dem Motto „50 Jahre ASB in Ostholstein" beging am 6. September 2019 der ASB Regionalverband seinen 50. Geburtstag – genau am 50. Gründungstag. Etwa 70 geladene Gäste aus Politik, Verwaltung, von verschiedenen Hilfsorganisationen und aus allen Organisationstufen des Arbeiter-Samariter-Bundes sowie Sponsoren der regionalen Geldinstitute waren der Einladung ins Heiligenhafener BeachMotel direkt am Strand gefolgt. Ganz besonders erfreut waren die Organisatoren über die Teilnahme mehrerer Gründungsmitglieder und Helfer der ersten Stunde, unter ihnen der damalige Stützpunktleiter und erste Vorsitzende Bodo Czepannek.

Bildergalerie

Eine 50 aus 15 Einsatzfahrzeugen zusammengestellt und von der Drohne fotografiert.

In seiner Laudatio erläuterte der Vorsitzende des Regionalverbands Ostholstein, Jörg Bochnik, die wechselhafte Geschichte der Ostholsteiner Samariter mit all seinen Höhen und Tiefen. Ein Film-Spot mit bewegten Bildern hatte zuvor die anwesenden Gäste auf den geschichtlichen Rückblick eingestimmt.
Überrascht zeigten sich die Verantwortlichen des Regionalverbands, als bei den Recherchen zutage kam, dass der ASB bereits in den Jahren von 1925 bis 1933 in einigen Orten der damaligen Landkreise Oldenburg und Eutin (heute Ostholstein) Aktivitäten gezeigt hatten – in Heiligenhafen allerdings nicht. Diese fanden seinerzeit allerdings durch das deutschlandweite Verbot des ASB durch die Nationalsozialisten ein jähes Ende.
In seinen weiteren Worten ging Jörg Bochnik auf die Entstehungsgeschichte des ASB in Heiligenhafen in der Neuzeit und seine Vorgeschichte ein. Anders als üblich, ging die Gründung in Heiligenhafen auf eine Gesetzesänderung im Jahre 1968 zurück, nach der sich alle Einheiten des bundeseigenen Zivilen Bevölkerungsschutzes zukünftig eine Hilfsorganisation als Träger suchen mussten. Dies betraf auch die 3. Luftschutz-Sanitätsbereitschaft Schleswig-Holstein, die seit 1959 in Heiligenhafen stationiert war und vollständig aus ehrenamtlichen Helfern bestand.
Nach gescheiterten Verhandlungen mit einer zuvor nahe stehenden Organisation wurde man beim Landesverband des ASB mit offenen Armen und der Zusage empfangen, die Einheit komplett zu übernehmen. Und so konnte am 6. September 1969 zunächst ein Stützpunkt und bereits am 31. Oktober 1969 eine Kolonne des ASB in Heiligenhafen gegründet werden. Fast gleichzeitig mit der Indienststellung des ersten Krankenwagens in Heiligenhafen, der nachfolgend rein ehrenamtlich besetzt den Rettungsdienst im Ort sicherstellte, erfolgte Im Jahr 1971 die Umbenennung in ASB Ortsverband Heiligenhafen. Am 1. Januar 2014 wurde der ASB Heiligenhafen in Regionalverband Ostholstein umbenannt.
Heute deckt der ASB Ostholstein einen breiten Aufgabenbereich ab. Angefangen vom Rettungsdienst in Heiligenhafen und auf der Insel Fehmarn, über den Ambulanten Pflegedienst von Oldenburg bis Fehmarn, dem Hausnotruf-System im ganzen Kreis Ostholstein bis hin zur Kita „Kunterbunt" in Groß Meinsdorf. Mit über 120 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehört der ASB zu den größten Arbeitgebern in Heiligenhafen. Zusätzlich wird mit über 70 Aktiven der ehrenamtliche Teil des ASB weiterhin gepflegt. Hier insbesondere im Sanitätsdienst, in der Schnelleinsatzgruppe, im Katastrophenschutz, in der Drohnen-Gruppe, in der Ausbildung in Erster Hilfe, mit den Besuchshunden, dem Schulsanitätsdienst und vielem mehr. Eine starke Jugendorganisation mit über 40 Kindern und Jugendlichen verstärkt das Angebot des ASB. Zusätzlich fördern über 4.800 Mitglieder die Arbeit der Aktiven.
Zu den Gastrednern der Jubiläums-Veranstaltung gehörten der Stellv. Landrat des Kreises Ostholstein Timo Gaarz, die Bürgervorsteherin der Stadt Heiligenhafen, Petra Kowoll, der Bundestagsabgeordnete Ingo Gädechens, der Revierleiter der Heiligenhafener Polizei, Thorsten Ziehm, Dr. André Kröncke von der Notarztbörse, der Bundesgeschäftsführer des ASB, Ulrich Bauch sowie der ASB-Landesvorsitzende Thomas Elvers. Zum Abschluss der Feierstunde wurde den anwesenden Gästen in Wort und Bild die neu erstellte 280-seitige Jubiläums-Broschüre vorgestellt, die umfangreich über die 50-jährige Geschichte des ASB in Ostholstein berichtet und beim ASB erhältlich ist.
Zum Abschluss der Feierstunde wurde den anwesenden Gästen in Wort und Bild die neu erstellte 280-seitige Jubiläums-Broschüre vorgestellt, die umfangreich über die 50-jährige Geschichte des ASB in Ostholstein berichtet.
Mit einem gemeinsamen Imbiss und vielen interessanten Gesprächen endete die Jubiläumsveranstaltung, die am Abend mit einer gemeinsamen Feier der ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – ebenfalls im Heiligenhafener BeachMotel_- ihren Abschluss fand.

Jörg Bochnik 08-SEP-2019