Ostholstein

Katastrophenschutz

Offrod-Training mit dem Unimog

Mit der Indienststellung seines geländegängigen Sanitätsfahrzeugs vom Typ Unimog im Jahre 2015 verfügt der ASB Ostholstein über ein Spezialfahrzeug für besondere Lagen wie z.B. Schneeverwehungen oder Hochwasser.

Bildergalerie

Das Unimog Krankenwagen des ASB Ostholstein zeigt im Gelände was er kann

Das Fahrzeug ist mit einem speziellen Getriebe mit acht Vorwärts- und vier Rückwärtsgängen sowie Sperrdifferential für das Fahren in unwegsamen Gelände ausgestattet. Vom Fahrer wird hierbei schon ein wenig Fingerspitzengefühl abverlangt, um alle Hürden nehmen zu können.
Um den angehenden Fahrzeugführern das Gefühl für Fahrten im Gelände vermitteln zu können, war man von Seiten des ASB auf die Suche nach einem passenden Übungsgelände gegangen, welches nicht allzu weit vom Standort entfernt liegen und auch ein paar Herausforderungen bieten sollte.
Dank der gemeinsamen Partnerschaft zur Baltic FS mit ihrem Geschäftsführer Mirko Schönfeldt konnte schnell der Kontakt zur Firmengruppe Gollan hergestellt werden. Und so wurde es möglich, dass kürzlich zwei Trainingstermine im Recyclingzentrum Johannistal außerhalb der regulären Öffnungszeiten stattfinden konnten. Die Familie Gollan betonte, dass sie die Tätigkeiten des ASB im Rahmen ihrer Möglichkeiten gern unterstützt.
Das umfangreiche Gelände mit seinen Kiesgruben, unbefestigten Wegen und Hügeln eignet sich hervorragend für Fahrübungen, so dass man einige Fähigkeiten des Unimog in Ruhe austesten konnte. Da nur praktische Erfahrungen weiterhelfen, wird wohl sicherlich noch die eine oder andere Übungsstunde folgen müssen, wobei der ASB sich weiterhin über eine Unterstützung durch die Unternehmensgruppe Gollan freuen würde.
Als Trainer konnte ASB-Mitglied Karl-Heinz Maas aus Fehmarn gewonnen werden, der über langjährige Erfahrungen im Umgang mit Unimog-Fahrzeugen bei jeder Wetterlage verfügt und vor dem eigentlichen Fahrtraining die technischen Möglichkeiten des Fahrzeugs in der ASB-Unterkunft erläuterte.

Ehrenamtliche Verstärkung gesucht
Der ASB Ostholstein freut sich weiterhin über Verstärkung in seinen ehrenamtlichen Fachbereichen. Interessierte, die sich freiwillig zum Wohle der Bevölkerung engagieren möchten sind herzlich willkommen. Altersbegrenzungen hierfür gibt es nicht. Informationen sind über diese web-Seite abrufbar oder telefonisch unter 90 04 50 zu erfragen.

 

Weitere Bilder und Video

Jörg Bochnik 24-MAI-2016