Ostholstein

Bevölkerungsschutz

Vorsorge im Katastrophenfall und bei Großunglücken

Der Bevölkerungsschutz ist wichtiger Bestandteil des komplexen Hilfeleistungssystem in Deutschland und umfasst sowohl den Katastrophen- als auch den Zivilschutz.

Personenbergung aus einem verunglückten Zug anlässlich einer Übung.

Sobald im Notfall viele Menschen gleichzeitig Hilfe benötigen, agiert der Arbeiter-Samariter-Bund in Ostholstein mit seinen ehrenamtlichen Einsatzkräften sowie Einsatzfahrzeugen und Material.

Bei Großschadensfällen und Gefahr für eine größere Anzahl von Menschenleben kommt die Schnelleinsatzgruppe SEG Ostholstein Nord mit ehrenamtlichen Kräften zum Einsatz, um die hauptamtlichen Kollegen des Rettungsdienstes zu unterstützen.

Für den Katastrophenfall stehen zwei Sanitätsgruppen, eine Betreuungsgruppe mit Feldküche sowie eine Führungsgruppe beim ASB bereit.

Die Einsatzgruppen treffen sich regelmäßig zu Übungsabenden um für den Fall der Fälle mit Material und Fahrzeugen professionell umgehen zu können. Als Hilfsorganisation im Bevölkerungsschutz sind wir Partner des Kreises Ostholstein.

Da es bei größeren Katastrophen durchaus eine Weile dauern kann bis die Hilfskräfte vor Ort sein können, ist es angebracht, dass jedermann in der Lage ist, sich über einen Zeitaum selber zu helfen und auchr vorbeugend für evtl. eintretende Notfälle gewappnet zu sein. Dies kann man beim ASB RV Ostholstein lernen.

 

Weitere Informationen zum Bevölkerungsschutz

Udo Glauflügel

RV-Geschäftsführer + Landesfachreferent Notfallvorsorge und Katastrophenschutz

Regionalverband Ostholstein Tollbrettkoppel 15, 23774 Heiligenhafen

Telefon: 0 43 62 - 90 04 50 , Telefax: 0 43 62 / 90 04 51
E-Mail: info(at)asb-ostholstein.de

Infomaterial + Dokumente